Cache des Monats November 2020

Cache des Monats November 2020

GC20XCJ –  Als die Lichter laufen lernten V2.5 (Nachtcache), Schwarzwald ||||

Beim Cache des Monats November 2020, dem Multicache „Als die Lichter laufen lernten V2.5“ GC20XCJ handelt es sich um einen Nachtcache für Technik-Liebhaber, der schon 2010 gelegt worden ist. Du findest hier eine saubere Mischung aus guter, alter Cachertradition – schöne Verstecke, bisschen querfeldein und einen roten Faden – gepaart mit hervorragender technischer Umsetzung der Stationen. Also, wenn du bereit bist „einigen Lichtern im Wald das Laufen beizubringen“, dann ist das hier genau die richtige Aufgabe für dich.

Im Listing findest du strukturierte Information zur Vorbereitung. Die Wegstrecke beträgt vier Kilometer und kann im Schnitt in zwei bis vier Stunden absolviert werden. Die Owner geben eine dringende Empfehlung: „Es werden teilweise Rätsel gestellt, die logisches Denken und analytische Vorgehensweise erfordern. Stellen Sie ihr Team so zusammen, dass mindestens ein Mitglied weiß, wie eine Kamera vom Prinzip her funktioniert, wie ihre Funktionen jenseits der Vollautomatik zu bedienen sind und wie Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit und Blende zusammenhängen.“

Folgende Tools und Ausstattung müssen mitgeführt werden: zwei Stück frische 9V-Blockbatterien, ein Spiegel, Digitalkamera mit Programm für lange Belichtung, Stativ, helle Taschenlampe, ein Haushaltsgummiband sowie ein Regenschirm zum Schutz der Stages bei Regen.  Zudem benötigst du Kenntnis eines gewissen Verfahrens zur Übertragung von Nachrichten vermittels Lichtzeichen unterschiedlicher Dauer. Die Streckenführung verläuft über Waldwege, von denen nur an den Stages kleine Abstecher nötig sind, diese können jedoch matschig, steil und steinig sein. Ein Kurzseil kann für nicht ganz trittsichere Cacher oder bei Schnee hilfreich sein. Festes Schuhwerk, strapazierfähige Kleidung und evtl. Handschuhe werden empfohlen.

Für die Durchführung deiner Aufgaben vor Ort erhältst du diese Anweisungen: „Am Parkplatz … suchen Sie … nach Oberförster Gockel und notieren Sie das Jahr seines Schaffens. Begeben Sie sich nun zum Hilfscache … Dazu am Referenzpunkt “Abzweig” scharf links auf einen zugewachsenen Holzrückweg abbiegen. Nehmen Sie aus dem Hilfscache einen Energieadapter an sich. Bitte denken Sie daran, den Adapter nach der Runde zurückzulegen. Legen Sie Ihre Batterie in den Adapter ein. Weitere Instruktionen finden Sie im Hilfscache und ggf. an den Stationen. … Die Strecken zur jeweils nächsten Station sind am Anfang teilweise mit Reflektoren bestückt, führen jedoch nicht bis zur nächsten Stage.

Zum Finden der Stage müssen die Koordinaten an der jeweils vorhergehenden Stage ermittelt werden!  Der Cache ist mit Absicht so angelegt, dass die vorhandenen Wege benutzt werden können. Bitte stapft nicht querfeldein durch den Wald und sorgt dafür, dass man euch nicht mit Wild verwechseln kann, lauft also nicht getarnt durch den Wald und lasst immer ein Licht an. Oberförster Gockel und seine Nachfahren werden es euch Danken.“ Eine Favoritenquote von 85 Prozent und die unzähligen tollen Logs von fast verzweifelten Cachern, die die Aufgabe zu guter Letzt doch geschafft haben, sind Grund genug, diesen sensationellen Nachtcache den Titel Cache des Monats zu verleihen.

Cache des Monats – Logeinträge

Geocaching Logbuch
Was sagt die Community über diesen besonderen Nachtcache?

Aber lasst nun die Community sprechen! Nachfolgend ein paar Auszüge aus den Original-Logs der bisherigen Finder:

„Solche laufenden Lichter habe ich noch nie gesehen, ohne bonstetten und seinem Equipment wäre das Ganze für mich total unmöglich gewesen! Aber als Operateur war er perfekt, danke an ihn und an C&U für dieses Abenteuer der Extraklasse, das auf meine Favoliste kommt.“

„Danke für die speziellen Herausforderungen, die tollen Stages und die Hilfe unterwegs. Dafür hinterlasse ich gerne etwas, das mit ca. 460 nm Wellenlänge den Cache erleuchtet.“

„Das war eine Nacht. Knifflige Rätsel, technisch faszinierende Stationen und jede Menge Spinnen. Gut auf letztere hätten wir auch verzichten können. Und zum Glück sind wir alt genug 🙂 TFTC und für die Technik ein verdientes Schleifchen!“

„Was zu tun ist war an jeder Station klar, die Umsetzung war dann nochmal eine andere Hausnummer … aber wir haben schließlich auch eine D4,5-Wertung vorliegen. Was wir hier vorgefunden haben waren tolle ausgeklügelte Stationen, die mit viel Geduld und etwas Geschick und Kenntnis gemeistert werden können … auch wenn es manchmal dann doch etwas länger dauert, als man anfangs denkt.“

„Ich fand es super das diesmal ein Nachtcache anderer Art war. Auch das er schon so viele Jahre existiert ist keine Selbstverständlichkeit. Ein Favo bleibt selbstredend aus Hessen zurück. Meinen herzlichsten Dank für diesen Cache und allzeit happy caching!“

„So konnten wir uns am Ende, einer sehr spaßigen Nacht, im Logbuch verewigen.Wir lernten heute im Laufe dieses Caches, wie die Lichter laufen lernten. Ein toller Cache, der uns mächtig Spaß machte. Ein Hochgenuss eines echten Qualitätscaches!“

 „Respekt an den Owner für die ausgefallenen Ideen und deren perfekte Umsetzung.“

“Super Runde, sehr schöne Rätsel. Stage 2 hat uns fast zum verzweifeln gebracht… Aber wir haben doch noch die Lösung gefunden”

“Endlich, endlich ging es mal wieder im Rheingauer Dreamteam auf Tour. Natürlich suchen wir uns da nicht irgendwelche Caches raus, nein es sollten drei der Highlights von C&U werden. So ging es direkt am ersten Abend zu diesem NC. Ich weiss nicht, wie lange wir keinen NC mehr zusammen gemacht hatten, aber nach 30 Minten hat es sich so angefühlt wie in unseren Geoacaching-Hochzeiten vor einigen Jahren. Was soll ich sagen – das war ein NC ganz nach meinem Geschmack: Schöne, stabile Verstecke, ein ganz bisschen durch den Dreck und viele tolle Stationsideen inkl. genialer Umsetzung.”