fbpx
Cache des Monats April 2018

Cache des Monats April 2018

Der Cache des Monats ist an sich ein Cache, der Euch besonders gut gefallen hat. Manchmal stößt man dabei aber auch auf eine ganze Cacheserie, so dass wir Euch diese nicht vorenthalten wollen, zumal sie auch noch zu einem Ausflug zu unseren Schweizer Nachbarn ein- lädt und ein echtes Schmankerl für alle Escape Room-Fans ist. Aber nun zum Plot: Alles dreht sich um eine geheime Organisation, „DieMuggels“, eine geheime Organisation, welche uns Cacher das Leben schwer macht. Sie überwachen alle Cacher, entfernen Caches und sogar Cacher. Ihre Wurzeln reichen weit zurück: Im düsteren Mittelalter merkten einige reiche Schlossbesitzer, dass Ihre Schätze vermehrt verschwinden. Der Verdacht viel schnell auf armen Bauern und da- her schmiedeten die Schlossbesitzer Pläne wie Ihre Schätze besser verstecken können. Da die Schätze immer noch verschwanden wurde die geheime Organisation „DieMuggels“ gegründet. Diese Organisation machte sich zum Auftrag alle Störenfriede zu stören, oder sogar zu elimieren. Diese Geschichte erleben die Cacher bei unserem Cache des Monats April, „DieMuggels – Genesis (A rough night) (NC)“ eindrucks- voll mit.

Älter ist ansich der Mystery

„DieMuggels – The Secret Whitelist (GC69Q0D): Damit die Organisation wusste wer Freund und wer Feind ist wurde eine geheime Liste erstellt. Bis in die Neuzeit war diese Liste geheim, bis ein Privatdetektiv diese Liste entdeckte. „Nach dem Erfolgdes Caches wollten wir als Ownerteam wieder zusammen ei- nen Cache mit vielen technischen Raffinessen und Überraschungen auslegen“, so die Truppe, bestehend aus El Tornado, abnorMali, diegollums und sven724. Jedes Mitglied dieser Ownergemeinschaft bringt gewisse Fähigkeiten mit und so ergänzt sich diese Gemeinschaft optimal. „Wir entschlossen uns ein Prequel zu machen, um den Cacher zu zeigen wie die ,DieMuggels’ entstand sind. Nach mehr als sechs- monatiger Storyftndung und Bau- arbeiten war die “Genesis” bereit erobert zu werden.“ In den durch- schnittlich 1-2 Stunden oder mehr müssen 15 unterschiedliche Rätsel gelöst werden. Für diese Rätsel wer- den Kenntnisse über verschiedene Koordinatensysteme, logisches Den- ken, Fingerspitzengefühl und gute Teamkommunikation benötigt. Und die Geschichte geht noch weiter. Beim Virtual Cache „DieMuggels – Rising (Mission: Ghost camouflage)“ merken die „DieMuggels“, dass sie mit ihrer momentanen Aufstellung der Organisation nicht mehr Herr wird über die enormen Massen der Schatzsucher. Daher entschieden sie sich ihre Organisation zu stärken.

„Es ist immer wieder interessant wie sprachlos unsere Besucher sind und kaum Ihre Eindrücke in Worte fassen können“ schwärmen die Owner. „Dies sehen wir anhand der Logs oder auch wenn wir mit den Besuchern reden. Die Eindrücke bleiben meist noch lange bestehen und sie können auch noch Monate später davon schwärmen. Vergleiche mit den großen Caches in Deutschland macht uns besonders stolz”.

 

Aber lasst nun die Community sprechen! Nachfolgend ein paar Auszüge aus den Logs der bisherigen Finder:

 

Von Minute zu Minute tauchten wir in das Mysterium ab und es wurde immer span- nender bis wir Stunden später die erlösen- den Blätter zum bekritzeln in den Händen hielten. Mehr will ich hier nicht schreiben weil man dieses Abenteuer einfach selber erleben muss, am liebsten würde ich hier alles blau streichen aber man darf ja nur eine Schlaufe binden.

 

Für dieses Meisterwerk da fehlen mir die Wort, nur ungern verlasse ich diesen Ort. Mit einem Lächeln ging es heim, und über- legte mir nen Reim, gerne leg ich hier eine blaue Schleife rein!

 

Hier gibt es einen riesig grossen Dank an El abnorgollums724 für diesen tollen und aufwendig gestalteten Cache. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Owner dermaßen viel Mühe geben für unser Vergnügen. Eine blaue Schleife ist hier das mindeste, was man vergeben kann. Dass wir diesen Nachtcache wärmstens weiterempfehlen ist ja selbstverständlich.

 

Ein absoluter MUSS ist dieser Cache und mit einer Schleife niemals gerechtfertigt was auf die Beine gestellt wurde. Darum beginnt ein Schleifenende hier im Appenzellischen und hört in Volketswil auf. So dürfte es in etwa gerecht sein.

 

Dieser Cache hätte von unserer  Seite her nicht nur eine blaue Schleife verdient sondern unendlich viele, denn so etwas ist wirklich wertvoll und genial. Absolut empfehlenswert. Wenn wir auch nur virtuell ein blaues Herzchen vergeben, so sagen wir ganz klar. Daumen hoch und herzliches Dankeschön für solche Genialität.

 

Jetzt aber zu eurem wohlverdienten Lohn, leider kann ich nur eine blaue Schleife ver- geben auch wenn dieser Cache viel mehr verdient hätte – Nochmals ganz herzlichen Dank für dieses unvergessliche Abenteuer, wir hatten ein tolles Erlebnis und konnten es kaum glauben was wir hier erleben durften.

 

Das hat von A-Z Spass gemacht hat und würde natürlich mehr als ein blaues Herz nur verdienen. So bedanke ich mich ein weiteres Mal am heutigen Tag bei El abnorgollums724 für die sensationelle Arbeit die hier geleistet wurde.

 

Wir hatten einen tollen Abend mit vielen Herausforderungen bei einem der besten Caches die ich bisher besucht hatte. Einen so coolen Cache habe bei dem alles so zusammen passt hatte ich selten. Es hat sich gelohnt die Aufgabe in Angriff zu nehmen

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen