Geocaching im Westerwald

Geocaching im Westerwald

Ganz grob beschrieben, liegt der Westerwald so zwischen Frankfurt am Main und Köln. Das ist aber wirklich nur ganz, ganz grob. Besser eingrenzen lässt sich der Westerwald durch die Flüsse Dill im Osten, Lahn im Süden, Rhein im Westen, Sieg im Norden und Heller im Nordosten.

Doch empfiehlt sich der Westerwald auch aus Geocaching-Sicht? Christian Gallus ist der Frage nachgegangen und hat sich bei einer ausgiebigen Cache-Tour von der Qualität überzeugen können.

Mit seiner reizvollen Landschaft und den großartigen Geocaches eignet sich der Westerwald sowohl für einen ausgedehnten Urlaub wie auch für die kurze Wochenend-Geocaching-Tour. Gerade die vielen mit Geocaches versehenen Rundwege laden am Sonntag Nachmittag zu einer gemütlichen Geocaching Tour ein. In den vielen Gaststätten kann man ausgezeichnet mit kleinem Geldbeutel einkehren.

Insgesamt bekommt das Geocaching im Westerwald von uns eine klare Empfehlung.

Geocaching Magazin 02/2021

Stückpreis: 5,50 EUR
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Themen u. a.: Travel – Die Lüneburger Heide +++ Adventure: Geocaching-Tagestour auf die Zugspitze +++ Technik: Kaufberatung Stirnlampen +++ Service: Virtuelle Events +++ Stories: Neues aus Cacherland +++ Lost Place: Der Letzte mach das Licht aus +++ Trip: Geocachen im Westerwald +++ Cache des Monats Dezember 20 und Januar 21 +++ Ausgabe März/April 2021, Erscheinungstermin 26. Februar 2021 inkl. kostenlosem Versand innerhalb Deutschland Hier geht’s zur Blätterversion…

Für Bestellungen mit Versand außerhalb Deutschlands bitte hier
bestellen: Einzelheft Ausland