fbpx
Cache des Monats Juli 2019

Cache des Monats Juli 2019

DEXTER 4 Final Insanity heißt der neuste blutige Mord von Owner “staubfinger0702” aus dem hessischen Bensheim. Nachdem die ersten drei Teile dieser hochqualitativen Multi-Serie einenso großen Erfolg hatten, war es an der Zeit für Teil 4. Auch hier hat sich der Alex erneut wieder voll ins Zeug gelegt. Wie bei den anderen Dexter-Teilen, hat auch Teil 4 wieder eine völlige Eigenständigkeit. Der Tatort ist abermals völlig anders. Alle Stationen sind detailliert ausgearbeitet und laden ein, gelöst zu werden. Nur 72 Stunden nach dem Publish am 3 Mai 2019 waren bereits 1000 Termine im Kalender eingetragen. Mit einer Favoritenquote von 92 Prozent liegt der Qualitätscache sehr gut im Rennen. Eine schlüssige Story, liebevoll und aufwendig gestaltete Details und ein verblüffender Schauplatz des Verbrechens lassen die Ermittlerteams staunen. In den dunklen Nachtstunden macht der Premium-Cache besonders viel Spaß. Bislang haben über 800 Ermittler und die Spurensicherung ihre Kombinationsgabe unter Beweis gestellt und es war nur eine Frage der Zeit wann uns der Geocache als Cache des Monats vorgeschlagen wird. Die Mischung ist perfekt: düstere Atmosphäre im nächtlichen Dunkel, eine atemberaubende Location, elektronische Raffinessen qualitativ hochwertigen Stationen und alles in eine stimmige Story verpackt. Eine spannungsgeladene Inszenierung, die auch Hollywood alle Ehre machen würde. Staubfinger hat hier wirklich ungeheuer viel Arbeit und auch Geld investiert. Daher ist seine Rückfinanzierung in From des Geocoin-Verkaufs mehr als fair. “Ich habe hier wirklich sehr viel Zeit und Mühe reingesteckt”, erläutert der emsige Odenwälder, “ein Spaten alleine reichte nicht mehr aus, sondern schweres Gerät musste her und auch ein 220-Volt-Zugang wurde realisiert. Das erspart mir viele Wartungsarbeiten”, ergänzt er im Gespräch. Wir möchten nicht zu viel verraten. Wenn ihr Herausforderungen liebt, dann macht euch auf die Suche nach diesem Premiumcache. Wenn man darüber nachdenkt, dass der Staubfinger an allen seinen Geocaches wirklich alleine arbeitet, wird der Respekt vor seinem Schaffen noch größer.

 

Aber lasst nun die Community sprechen! Nachfolgend ein paar Auszüge aus den Logs der bisherigen Finder:

Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß – wir grübelten, staunten und ermittelten und wir konnten immer mehr Werte ausfindig machen……nach und nach fügte sich alles zusammen. Die Zeit verging wie im Flug und voller neuer Eindrücke hinterließen wir den rückgebauten Ort für die nächsten Cacher. Natürlich wurden zuvor einige Bilder gemacht und eine Coin musste auch mit! Tausend Dank an staubfinger0702 für diesen krassen und genialen Cache, der mehr als ein blaues Herz verdient hätte.

 

Dass wir auf diesen genialen Geocache gestoßen sind war mehr oder weniger Zufall aber umso mehr Begeisterung brach an, als wir merkten worum es sich hier handelte. Ein Sinnbild dafür was alles möglich ist, wenn blühende Fantasie die perfekte Ausführung trifft. An dieser Stelle kann man einfach nur Danke sagen… Vielen Dank an den Cache-Owner, der weder Mühen noch Kosten gescheut hat und so etwas grandioses erschaffen hat. Zu dem Cache selbst möchte ich an dieser Stelle gar nichts sagen, denn jeder sollte ihn selbst erlebt haben. Eine Spende ist natürlich selbstverständlich, da wir mehr als 3 Stunden wirklich gut unterhalten wurden. Der einzige Nachteil der bei diesem Cache entsteht ist das viele andere aber vor allem einfache Geocaches ihren Reiz verlieren.

 

Menü schließen