fbpx
Cache des Monats November 2018

Cache des Monats November 2018

Manchen guten Cache gibt es nur noch Dank einer engagierten Community. So auch bei „Silberberg“ (GCY9R7, Multi). Rund eine Stunde lang begeben sich Cacher dabei auf eine spannende und schöne Tour, die auch „Johannis10“ alias Achim begeistert hat. Der „Silberberg“ war einer seiner ersten Funde und allgemein haben ihn die Caches von Owner-Team „dgumg“ so begeistert, dass er das Dosen suchen als neu- es Hobby für sich entdeckt hat.

„dgumg” wollten zeigen, dass es auch  anspruchsvolle Verstecke

„ohne versiffte Tüten“ geben kann. Außerdem machte ihnen die Bastelarbeit Spaß, die beim Legen von notwendig waren.

„Ein Muggel beobachtete dgumg beim setzen des Finals von GC Sauberg. Danach war das Ding dann Ortsgespräch im nächstgelegenen Dorf und irgend- wann sickerte die Info dann auch zu mir durch“, erinnert sich „Jo- hannis10“. Neugierig und fasziniert von der genialen Mechanik wollte er mehr von diesem Hobby wissen und besuchte als nächstes gleich weitere „dgumg“- Caches, darunter auch GC Silberberg. „Beeindruckt hat mich beim Silberberg auch, dass hier eigentlich nichts unauffällig versteckt war, sondern das Final stand frech und auffällig in der Landschaft, nur wird es als solches von Muggels kaum erkannt.“ Entsetzt musste er eines Tages feststellen, dass alle Dosen des Ownerteams de- aktiviert worden waren. „Nach etwas Recherchieren stellte ich fest, dass alle archiviert wurden. Wie konnte es sein, dass jemand, der so viel Zeit Energie und Herzblut in seine Caches gesteckt hatte plötzlich aufhört?“ Die Frage beschäftigte ihn so, dass er die ehemaligen Owner anschrieb und ihnen anbot, sie bei der Wartung zu unterstützen oder einige der Caches zu adoptieren. Bei einem Treffen unterhielt man sich dann über die Sonnen- und Schattenseiten des Cachens. Nicht nur private und Zeitgründe hatten „dgumg“ dazu bewogen, die Caches in den Ruhestand zu schicken, sondern auch Auseinandersetzungen mit einem Reviewer, der ein bereits installierten Cache letztendlich nicht genehmigt hat. „Eine bittere Erfahrung die mir damals noch be- vorstand.“ Trotzdem hat „Johan- nis10“ sich nicht abhalten lassen und übernahm den mehrfach von Vandalismus betroffenen „Silberberg“. „Die seither aufgetretenen Verluste seien zwar nicht sehr erfreulich, aber vom Aufwand her noch machbar, so dass der Cache bis heute am ursprünglichen Ort erhalten bleiben konnte. „Unsere Caches, seien es adoptierte oder eigene, sollen einen hohen Erlebniswert bieten. Wenn das gelungen ist und die Logeinträge das widerspiegeln, dann freut man sich natürlich mit“, beschreibt Achim seine Intention.

 

Aber lasst nun die Community sprechen! Nachfolgend ein paar Auszüge aus den Logs der bisherigen Finder:

Das war mal wieder ein Highlight-Cache! Stage 1 ließ viel vermuten, der Spaziergang durch die Heide war sehr schön. Das Final entlockte uns ein „Wow!“. Danke an dgumg für die Konstruktion, danke an Johannis10 für die Pflege.

 

Was für eine klasse Finaldose. Ingenieurskunst vom Feinsten. Nicht zu vergessen das schöne Kieferwäldchen.

 

An unserem schönen Cachewochenende durfte der Silberberg-Multi nicht fehlen, da die Caches von Johannis10 immer für ein Highlight bürgen. Der blaue Himmel, die wärmende Sonne und die wogenden Getreidefelder sowie die tolle Aussicht von hier taten ihr übriges, dass die kleine Wanderstrecke zur Genusstour wurde. Viel zu schnell standen wir an den ermittelten Zielkoordinaten, die uns zu einer Bastelarbeit ihresgleichen führten. Voller Staunen begutachteten wir den Mechanismus und trugen uns freudig ins Logbuch ein.

 

Auf dem Silberberg hatte ich das Gefühl irgendwo im Urlaub zu sein und in wenigen Metern schaue ich auf die Ostsee. 😉 Einfach toll hier! Am Finale angekommen, war natürlich die Überraschung groß….

 

Stage 1 fanden wir schon gut, aber das Finale war wirklich Klasse! Logbücher waren genug vor Ort, wir haben uns in ein kleines dickes gelbes Exemplar eingetragen. Wir haben etwa eine Stunde gebraucht, bis wir wieder an den Parkkoordinaten waren. Es war ein schöner Spaziergang. Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Multi, mit eindeutigen Stages und tollem Final! Wir sind wirklich von der Technik beeindruckt!

 

Schon das Versteck für den Hinweis an Stage 1 fanden wir sehr gut. Auch die Runde war schön ausgesucht, mit tollen Ausblick und dem Weg durch das Heidegebiet. Doch getoppt wurde das ganze durch das geniale Final. Hierfür gibt es natürlich auch von uns einen dicken Favoritenpunkt.

 

Danke für den kleinen Multi und die tolle Bastelarbeit am Ende.

 

Also bei bestem Wetter los um diese schöne Runde zu laufen. Welch eine schöne Landschaft! Alle Stages wurden super gefunden und dann dieses Final! Ich war baff! Riesen Dank für das Legen und Pflegen dieses wundervollen Caches! Meine Münze habe ich zurückbekommen, aber ein blaues Schleifchen hab ich gerne dort gelassen.

 

Alles konnte ganz ohne Probleme gefunden werden. Die ganzen Getreidefelder mit dem blühenden Mohn waren sehr schön anzuschauen. Natürlich wurden viele Bilder geschossen. Das außergewöhnliche, trickreiche Finale hat uns total gut gefallen. Ganz, ganz tolle Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen