Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Cache des Monats September 2013


Cache des Monats Wenn ein Cache ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung noch immer eine Favoritenquote von 97% hat, dann wird er entweder sehr sehr selten gefunden oder es handelt sich um einen ganz herausragenden Cache. Bei Dead Men Tell No Tales trifft das letztere zu, denn inzwischen haben knapp 200 Cacher und Teams diesen Cache von „Capt. Kidd, Blackbeard und Henry Morgan“ gefunden und ausnahmslos begeisterte Logs geschrieben.

Der T5/D5 Mystery-Multi Nachtcache befindet sich südlich von Potsdam und bereits der stimmungsvolle Trailer macht Lust auf mehr. Der Cache ist ein ein lupenreines Piratenabenteuer welches den Cachern alles abverlangt. Knackige Rätsel, körperliche (Kletter)Herausforderungen, Klettern und aufwändige wie einfallsreiche Stationen. Hier wird geboten, was weit über normale Cachekost hinausgeht – die Owner haben hier wirklich ein echtes Meisterwerk der Cachekunst abgeliefert.

Allen Cachern die sich auf dieses Abenteuer begeben, sollte aber vornherein klar sein, dass hier körperlich und geistig eine ganze Menge abverlangt wird. Ausdauer, ein gut zusammengestelltes Team und einiges an Erfahrung schaden ganz sicher nicht beim Meistern dieses Abenteuers für das gut und gern auch mal 6 Stunden und länger investiert werden dürfen.

Für dieses außergewöhnliche wie herausragende Abenteuer haben sich die Owner den Titel „Cache des Monats September 2013“ mehr als verdient.

Nachfolgend noch einige Zitate aus den Logs bisheriger Finder:

…Und nach knapp sechs Stunden war es uns doch tatsächlich gelungen das Herz zu finden.
Ein wirklich absolut gelungener und durchdachter Cache mit einer tollen Geschichte und thematisch angepassten Stationen.
Hier steckt viel Liebe zum Detail und ne ganze Menge Engagement drin.

…Die Interaktion mit den Materialen / Stationen war der Hammer! Hier wurde wirklich sehr großer Aufwand betrieben…

Diese Dose ist wirklich einer der lohnensten Schätze die es zu holen gilt.
So viel Einfallsreichtum verdient wirklich alle Achtung.
Alle Stages fallen klar in das Konzept und sind auf die spannende Story zugeschnitten und doch wird man
bei jeder neuen Fundmeldung die nachts durch den Wald gerufen wird aufs neue herausgefordert.

WOW, ich bin ja nun nicht unbedingt ein Freund von Waldmultis aber jener welcher hier war echt der absolute Oberkracher. Wieviel Liebe zum Detail umrahmt von einem rundum Servicepaket der Owner drin steckt habe ich so noch nie gesehen. Echt krass Jungs!

Ein wirklich echt gelungener Cache, der sich inhaltlich vollkommen abgerundet darstellte und durch einen immensen Materialaufwand blendend ins Licht stellt. Alle Stationen, so unterschiedlich sie auch sind, beeindrucken. Letztendlich kann man froh sein, hier anheuern zu dürfen.

Und noch was: Eine Bitte an alle Cacher. Geht wirklich bitte mit den Stationen verantwortungsbewußt und pfleglich um, damit dieser Cache lange erhalten bleibt. Man ist es den Ownern schuldig.

Was hier an Arbeit, Liebe, Planung, Umsetzung, Instandhaltung und Betreuung drin steckt habe ich so noch nie gesehen. Echt krass Jungs! Diese ganzen kleinen Details immer wieder und die abwechslungsreichen Stationen sind super schön gemacht und haben bestimmt ordentlich Arbeit gemacht.

LINK: GC46ZT4 – Dead Men Tell No Tales

Foto: Dickkopf