Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Cache des Monats 03-2013


Cache des Monats103 Favoritenpunkte und eine Favoritenquote von 95% (Stand: 8.3.2013) sind wahrlich beeindruckend. Im Mai 2012 wurde der Cache von KXH- & Froddee veröffentlicht. Seitdem gab es 115 Fundlogs und selten haben wir so überschwengliche und positive Logs bei einem Geocache gelesen.

Der T4/D4 Mystery Cache befindet sich im Saarland, ganz in der Nähe der Landeshauptstadt Saarbrücken. Wie der Name unschwer erahnen lässt, lehnt sich das Thema des Caches an die Mystery-Fernsehserie „Lost“ an. Auch wenn der Cache natürlich eine nicht unerhebliche Mystery-Komponente hat, so werden die Rätsel von erfolgreichen Cachern als fordernd aber nicht zu schwer beschrieben.
Schon das Missions-Briefing lässt erkennen, welche enorme Arbeit und Detailverliebtheit in diesem Cache steckt.

Doch das ist noch längst nicht alles – vor Ort erwartet die Cacher eine fantastische Story, aufwändige elektronische und mechanische Stationen und ein spannendes Final wie an es wohl nur selten findet.

Wir wollen an dieser Stelle auch gar nicht zuviel verraten – wir legen Euch aber diesen Cache unbedingt ans Herz. Für dieses Cache-Highlight lohnt ganz sicher auch eine weitere Anreise ins schöne Saarland. Derzeit ist der Cache aus technischen Gründen zwar noch in der Winterpause, aber es wird bald wärmer und dann kann die Suche wieder beginnen!

Nachfolgend noch einige O-Töne zu „LOST:“

wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, als wir die Stationen sahen!!

Das uns was besonderes erwartet wussten wir, aber das es doch so spektakulär wird hatte keiner geahnt

Kurz – ein Meisterstück

Egal woher man kommt, selbst die weiteste Anreise ist nicht zu weit, um diesen Cache zu machen. Der wird sicher
Geschichte schreiben und in die Top10 der deutschen Caches aufsteigen!!

Nun ein paar Worte zur Ausarbeitung dieses außergewöhnlichen Caches:
– ein schönes lösbares Rätsel (nicht zu leicht und trotzdem lösbar)
– ein super funktioneller Kalender (beispielhaft)
– geradezu umwerfend detaillierte Briefingunterlagen (quasi ein kleines Buch)
– durchdachte Story (sogar unwichtiges Details sind stimmig)
– elektronische Basteleien (super Ideen, alle anders, professionell aufgebaut, alles funktionierte)
– mechanische Basteleien (super Ideen, sehr materialaufwändig, einfach zum staunen)
– spannendes Final (man hat es zwar gefunden, muss aber noch etwas „arbeiten“, das macht Spaß)
– es wurde einfach nichts dem Zufall überlassen (welch ein immenser Arbeitsaufwand)

LINK: GC3JYNX – LOST