Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Geocaching mitten in Deutschland

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah". Die Rhön - eine Landschaft in der Mitte von Deutschland, ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber und für uns Dosensucher ein wahres Idyll.

Heft 5/2014

Garmin Monterra im Praxistest

Schon als Garmin das Monterra ankündigte, waren wir gespannt, wie sich das Gerät mit einem Android-Betriebssystem in der Praxis schlägt, wir haben es uns genauer angeschaut...

Heft 5/2014

Lost Place: Bodega

Er gehörte zu den beliebtesten Lost Place Caches auf Mallorca. Und das lag nicht an ausgefeilten, technisch hochgerüsteten Stationen. Die "Bodega" war eine architektonische Schönheit, die in neun Monaten über 300 Cacher zu mehr als 200 Favoritenpunkten und hunderten Fotos inspirierte.

Heft 5/2014

Leichter, bunter, schneller

Kaufberatung Outdoor-Schuhe, Teil 1: Halbschuhe

Heft 5/2014

Im Land des Donnerdrachens

Das "glücklichste Land" der Welt besuchen zu können und vielleicht etwas von dem Glück der Menschen dort zu entdecken und mit nach Hause zu nehmen, war der Traum von Uli Geißler, den er sich erfüllte und dabei noch einige Dosen fand...

Heft 5/2014

Geocaching Magazin abonnieren


Abonnement



Abonement

- 6 Hefte pro Jahr
- jederzeit kündbar
- versandkostenfrei


Geschenkabo



Geschenkabo

- 6 Hefte
- endet automatisch nach einem Jahr
- Geschenkkarte zum Download

Shop


Geocoins



Coins

- Limitiert auf 200 Stück
- nur noch wenige Exemplare erhältlich


Zubehör

In unserem Shop findest du weitere Dinge, die man zum Cachen gut gebrauchen kann. So kann du vielleicht einen Geocoin auf die Reise schicken oder sogar nasse Logbücher mit dem Geocaching-Schreibgerät signieren. Die Stash Notes machen sich auf den Dosen gut. Im Shop findest du natürlich auch alle unsere Einzelhefte.

RedaktionAktuelles

Kategorie: Shop
6. Mai 20144 Monate zuvor

Anmeldeseite für unseren Event am See jetzt online

Unsere Anmeldeseite für den MEGA Event am See ist online: Ab sofort könnt ihr Workshops, die Teilnahme an den Universumsmeisterschaften, Übernachtungen und Frühstück buchen. Ebenso könnt ihr jetzt die Event-Coin und das Event-T-Shirts bestellen.

Hier geht es zur Anmeldeseite…

UPDATE!
Bitte meldet euch bei Interesse möglichst schnell zu den Workshops, den Universumsmeisterschaften und zum Campen an, da wir hier nur begrenzte Kapazitäten haben und bereits gut gebucht wurden. Für den Event gibt es eine auf jeweils 75 Stück limitierte Coin-Editionen – bitte auch hier nicht zu lange warten. Event-Coin und T-Shirt bitte vorbestellen, da diese ebenfalls nur in einer begrenzten Stückzahl produziert werden.
Für den Freitagabend bei der Get-Together-Party haben wir im Unterhaltungsprogramm noch ein wirklich tolles Highlight gefunden. Lasst euch überraschen …

Kategorie: Shop
12. März 20146 Monate zuvor

Erste Geotour in Deutschland veröffentlicht

Die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) und die Region Hannover laden Entdecker ab heute unter dem Motto musikalische „Ge(o)heimnisse“ zur modernen Schatzsuche ein. 113 Kilometer lang ist die erste GeoTour Deutschlands, die sieben Städte und Gemeinden in der Region Hannover verbindet. Bei der digitalen Schnitzeljagd können 17 tönende Caches barrierefrei aufgespürt werden. Weitere Details zu der Tour gibt es unter www.hannover.de/geoheimnisse und auf www.geocaching.com , der internationalen Homepage für Geocacher aus der ganzen Welt.
Hannover/Garbsen/Gehrden/Laatzen/Langenhagen/Lehrte/Ronnenberg – „Schätze“ – so genannte Caches – in der Freizeit mit Hilfe moderner GPS-Ortungsgeräte aufzuspüren, dieses Hobby wird auch in der Region Hannover immer beliebter. Mit dem Projekt „Ge(o)heimnisse“ weisen die Hannover Marketing und Tourismus GmbH und die Region Hannover allen Geocachern jetzt neue Wege: 113 Kilometer lang ist die erste GeoTour Deutschlands, die sieben Städte und Gemeinden in der Region Hannover verbindet.
Die familienfreundliche Schatzsuche führt die Schnitzeljäger seit heute (12. März 2014) unter anderen nach Langenhagen zur Firma EDC, in den Expo-Park-Süd in Hannover oder in das hannoversche Kulturzentrum Pavillon: Insgesamt 17 Fundstellen, die ohne Aufwand, Risiko oder Beeinträchtigungen für Flora und Fauna gut und sogar barrierefrei zu erreichen sind. Und an denen die Musik spielt. „Hannover ist nicht nur die Stadt, in der die Schallplatte erfunden, die erste Musikkassette produziert und die erste CD gepresst wurde; auch viele international bekannte Künstlerinnen und Künstler können sich auf das Markenzeichen ‚Made in Hannover’ berufen, die vielleicht schon bald den Titel einer ‚UNESCO- City of Music’ tragen wird “, erläutert Regionspräsident Hauke Jagau die Wahl des Themas Musik für die erste Tour zu den Ge(o)heimnissen der Region: „Detektivischer Spürsinn und etwas musikalisches Know-how sind also gefragt.“
Ausgerüstet mit einem Global Positioning System-Empfänger oder einem Smartphone begeben sich heute weltweit Schatzsucherinnen und -sucher auf die Jagd nach den inzwischen weltweit über 2,2 Millionen aktiven „Caches”. Die Fundstücke sind meist kleine oder größere Behälter mit einem Logbuch und verschiedenen Tauschobjekten.
Im Anschluss kann das Erlebnis im Internet mit anderen geteilt werden. „Geocaching wird als Freizeitaktivität immer beliebter“, bestätigt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG), den Trend: „Die wachsende Zahl von Spielerinnen und Spielern setzt sich zusammen aus Familien, Naturbegeisterten, Sportlern und vielen mehr. Der Reiz liegt in der Verbindung aus Natur und Technik und im Abenteuergefühl bei der Suche. Dieses Potenzial wollen wir nutzen, um die Region Hannover vorzustellen und vor allem Gästen ein Angebot zu machen, die gerne eigene Wege gehen.“
Die Ge(o)heimnisse-Tour ist in vier Quadranten eingeteilt, in denen jeweils drei Caches versteckt sind. Zusätzlich befindet sind in jedem Quadranten ein Bonus-Cache, der sich erst finden und öffnen lässt, wenn die drei regulären Caches gelöst worden sind. Damit nicht genug: Wer die Bonus-Caches aller vier Quadranten gefunden hat, kann den Super-Bonus-Cache lösen, der zusätzlich in der Ge(o)heimnisse-Tour versteckt ist.
Entwickelt wurde die erste Ge(o)heimisse-Tour durch das Team der GeheimPunkt GmbH, einem hannoverschen Jungunternehmen, das im letzten Jahr den drei|V-Wettbewerb des kre|H|tiv Netzwerks gewonnen hat und auf Bundesebene mit dem Branchenpreis „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ausgezeichnet wurde.
Im Sommer 2014 wird das Geotour-Portal um eine zweite Ge(o)heimnis-Tour am „Grünen Ring“ erweitert.
Wer die GeoTour mit einem Aufenthalt in der Region Hannover verbinden möchte, der findet auf www.hannover.de/erlebnispakete eine große Auswahl an Übernachtungsarrangements. Hotel- und Privatzimmer für jeden Geschmack sind unter www.hannover.de/zimmervermittlung buchbar.

Weitere Informationen unter
www.hannover.de/geoheimnisse
www.geocaching.com/adventures/geotours

Im TestDie letzten Tests aus der Redaktion

Kategorie: Im Test
6. September 20131 Jahr zuvor

Getestet: Falk Ibex 32

Das Ibex ist wohl das Erfolgsmodell im Outdoor-Portfolio von Falk. Gerade im Radsport-Bereich konnte das Gerät beachtliche Marktanteile erringen und genießt durchweg einen guten Ruf. Doch das Navi erschien bereits Anfang 2011 und vor allem die Hardware war inzwischen doch ein wenig in die Jahre gekommen, zumal es schon zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht gerade die neuste Technik verbaut hatte. Mit dem Ibex 32 möchte Falk die gute Position im Outdoor-Bereich weiter ausbauen. Ob das gelungen ist, erfahrt Ihr in unserem Test.

Kategorie: Im Test
6. September 20131 Jahr zuvor

Getestet: Sony Xperia Z

Mit dem Xperia Z hat der japanische Unterhaltungstechnik-Konzern Sony nun ein gleichermaßen technisch hochwertiges wie robustes Smartphone auf den Markt gebracht. Auch wenn es sich nicht explizit um ein Outdoor-Smartphone handelt, so verspricht Sony doch, dass das Xperia Z einiges aushält. Ob Sony dieses Versprechen halten kann erfahrt Ihr in unserem Test.